Klangmassage nach Peter Hess ©


 

 Peter Hess bei der Arbeit mit den Klangschalen.


Peter Hess gilt als der Pionier der Arbeit mit Klangschalen. 

Bei der 1984 von ihm entwickelten Peter Hess-Klangmassage kommen unterschiedlich große und schwere Klangschalen zum Einsatz. Diese werden auf oder neben den bekleideten Körper gestellt und behutsam angeklungen.

Die sanften Vibrationen dieser ganzheitlichen Anwendung werden wohltuend vom gesamten Körper wahrgenommen.

Dabei werden mehrere Sinne gleichzeitig angesprochen: Spüren, Hören, und auch der Geruchssinn bei Aromaklangmassagen.

Menschen mit Demenz, schwer Pflegebedürftigen und Gästen im Hospizbereich können noch zusätzliche Stimulantien im Rahmen der Anwendung angeboten werden.


Klangmassage als Wellness-Angebot

Dauer: ca. 40 Minuten

Preis: 35 €


Mobiler Einsatz im Alten- und Pflegeheim

Dauer:  15 Minuten *

Preis: 15 €

Diese Anwendung ist ist auch sehr gut  für den Einsatz im Palliativ- oder Hospizbereich geeignet. 

* längerdauernde Anwendung nach Rücksprache, je 5 zusätzliche Minuten 5 €.



 Aroma-Klangmassage






Klang und natürliche ätherische Düfte ergänzen sich in dieser

ganzheitlichen Anwendung. Mehrere Sinne (Hören, Spüren und Riechen)

werden hierbei angesprochen und das Wohlbefinden gefördert.


Dauer:  30 Minuten

Preis: 22 €



Klangbad in der XL-Schale



Die XL- Schalen sind so groß, dass man als erwachsener Mensch darin stehen kann (Durchmesser ca. 60 cm, bis Schuhgröße 48).

Stellen Sie sich in die Schale und spüren Sie, wie sich die angenehmen und entspannenden Vibrationen von den Füßen aufsteigend im ganzen Körper ausbreiten. 


Dauer:  5 Minuten

Preis: 5 €


Was macht eine Klangmassage aus?

- es wird sehr schnell eine tiefe Entspannung und ein Loslassen vom

  Alltagsstress erreicht (man ist im Einklang mit sich selbst)

- Ausgeglichenheit  und Wohlbefinden stellen sich wieder ein

- Stärkung der Selbstheilungskräfte

- sanftes Lösen von muskulären Verspannungen

- Verbessern der Konzentrationsfähigkeit

- Fördern der Durchblutung und positive Beeinflussung von Blutdruck,  

   Atmung und Stoffwechsel

- als Entspannungsmethode für alle Altersgruppen geeignet



Darstellung der Vibrationen nach Anschlagen einer großen Klangschale im Wasser.


Anwendungsbereiche


Im Wellnessbereich:

- für alle Altersstufen geeignet

- wirkt sich auf den ganzen Körper sehr entspannend und ausgleichend aus


 Im Alten- und Pflegeheim:

- Steigerung des Wohlbefindens

- eine wunderbare Ergänzung zur Förderung vorhandener Ressourcen

- Verbesserung der Körperwahrnehmung

- Abbau von Ängsten und Linderung von Schmerzempfindungen


In der Sterbebegleitung:

- der Klang erleichtert oft ein friedliches Loslassen


Anmerkung in eigener Sache

Es handelt sich bei der Anwendung von Klangschalen um eine objektiv

wahrnehmbare Nutzung und Wahrnehmung von Schallwellen. Ich möchte an dieser

Stelle darauf hinweisen, dass man in der Schulmedizin seit langem mit Schallwellen

arbeitet: Beispiele: Ultraschalluntersuchungen,  Entfernen von Kalkablagerungen

im Schultergelenkbereich oder die Zerkleinerung von Nierensteinen.

Der Einsatz von Klangschalen etabliert sich zunehmend auch in Bereichen der

Schlaganfallrehabilitation, auf Intensivstationen oder in Altenpflegeheimen

(ganz wichtiger Aspekt: u.a. zur Erleichterung im Umgang mit Menschen mit

Demenz).